LEADER Förderregion Rheingau-Taunus unterstützt SV Heftrich bei der Anschaffung einer Reinigungsmaschine für den Kunstrasenplatz

Die Granulatverklebung auf dem heimischen Kunstrasen macht den Verantwortlichen des SV 1920 Heftrich e. V. schon seit einigen Jahren zu schaffen. Durch verschiedene Maßnahmen konnten Verbesserungen erreicht werden, das Problem ist aber nach wie vor nicht verschwunden.

Mit Hilfe des Förderprogramms LEADER der Förderregion Rheingau-Taunus wurde jetzt eine Profi-Kehrmaschine der Firma Wiedenmann angeschafft. Die Kehrmaschine ermöglicht das Abkehren des Verfüllmaterials des Kunstrasens, trennt dieses von Schmutz und Verklumpungen und bringt das saubere Material wieder auf dem Platz ein. Bisher wurden für solche Maßnahmen externe Firmen benötigt.

„Damit erhält unser ehrenamtliches Platzwartteam um Marco Moog und Volker Kappus eigene und somit flexible Möglichkeiten zur gründlichen Reinigung des Platzes. Ohne die LEADER-Förderung wäre eine solche Anschaffung nicht möglich gewesen“, freut sich die 1. Vorsitzende Katja Mohr über das gelungene Projekt. Besonders bedankt sie sich bei Amtsvorgänger Sebastian Rogalla für die Idee und die Durchführung des Projekts sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Regionalmanagements Rheingau-Taunus, die den SV Heftrich bei der Abwicklung unterstützt haben.

Auch im Falle einer erhofften baldigen Sanierung der Kunstrasenanlage in Heftrich wird sich die Investition in eine Profikehrmaschine auszahlen. Beispielsweise kann nun die kostenintensive jährliche Tiefenreinigung des Platzes selbst durchgeführt werden.

SV Heftrich rüstet bei Kunstrasenpflege auf: Traktor mit neuer Kehrmaschine Foto: SVH

Gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland und das Land Hessen im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe “Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK)”