Nordic-Walking -neuer Kurs startet am 07. Juni 2022

Der Sportverein 1920 Heftrich e.V. plant auch 2022 wieder einen Einsteigerkurs für Erwachsene unter dem Motto

Nordic-Walking   „ABER RICHTIG.

Der Kurs wird auch ausschließlich im Freien stattfinden. Der Termin ist so gelegt, dass man sich für den Sommerurlaub noch fit machen und dann evtl. die Sommerferien zum weiteren „üben“ nutzen kann.

Geleitet wird dieser Kurs durch unseren lizensierten Übungsleiter Franz Fischer, bei dem auch die Anmeldung zum Kurs erfolgt.
Franz Fischer ist unter der Tel. 06126-56789 (18:00 – 20:00 Uhr) bzw. franz.fischer@svheftrich.de erreichbar.

Die Anmeldung sollte bis zum 29. Mai 2022 erfolgen.

Die Gruppengröße soll 12 Teilnehmer nicht übersteigen. Daher ist die Teilnahme vom Anmeldezeitpunkt abhängig.

Der Kurs wird über 10 Kurseinheiten á 1 ½ Stunden jeweils an 2 Wochentagen (Dienstag und Freitag) ab 18:00 Uhr durchgeführt.

Als erster Kurstag ist der 7. Juni 2022 (Pfingstdienstag) vorgesehen. Am Freitag, 17. Juni 2022 fällt der Termin aus. Der Kurstermin wird nach hinten verschoben, um evtl. geplanten Kurzurlaub genießen zu können.

Der Kursbeitrag beläuft sich für Mitglieder des Sportvereines auf € 35,–, für Nichtmitglieder auf € 65,–.

Nähere Angaben zum Kurs bzw. Kursinhalte etc. können bei Anmeldung beim Übungsleiter erfragt werden.

Sollten keine Stöcke vorhanden sein, können diese für die Dauer des Kurses kostenlos vom Verein zur Verfügung gestellt werden.

Nordic Walking ist ein Ganzkörpertraining für Jedermann.  Es steigert die Kondition und trainiert neben den Beinen effektiv auch die verschiedenen Muskeln des Oberkörpers, verbessert die Beweglichkeit im  Schulter- und Nackenbereich, löst Verspannungen und fördert zudem die Durchblutung. Es ist somit eine Sportart, die sich insbesondere nach der leistungsmäßigen aktiven Sportlerlaufbahn eignet, um weiter aktiv zu bleiben.

Egal ob 15 oder 75: „Nordic Walking eignet sich für jede Altersklasse!“ Besonders vorteilhaft ist die Tatsache, dass das Training an die persönlichen körperlichen Bedürfnisse angepasst werden kann. Während der 75-Jährige das Nordic Walking schon fast zum Spaziergang werden lassen kann, können die Energiereserven des 15-Jährigen mit Schwung und Ehrgeiz schnell zum Schwinden gebracht werden. Egal in welchem Alter Nordic Walking ausgeübt wird, es verbessert das körperliche Wohlbefinden und trägt zu einer gesunden Lebensweise bei. Beim Nordic Walking verlieren die Teilnehmer nicht so schnell die Lust, da der Sport nicht überanstrengt, aber dennoch effektiv ist. Wer Nordic Walking mindestens zwei bis drei Mal pro Woche ausübt und sich richtig ernährt, kann mit einer schnellen Reduktion überflüssiger Pfunde rechnen.

Mit Nordic Walking werden ein Kreislauftraining mit Koordinationstraining, Krafttraining und damit einhergehend einem erhöhten Kalorienverbrauch verbunden. Und das alles bei einer geringen Verletzungsgefahr bzw. Zeitaufwand nach Wunsch und geringem Materialbedarf.

Einige Argumente die für die Ausdauersportart Nordic Walking sprechen:

  • Das sogenannte “laufen” im Haus oder Büro ist nur gehen mit Pausen. Erst ein Training ab 30 Minuten fordert den Kreislauf und verbrennt genug Kalorien.
  • Beim Nordic Walking kann man sehr gut den Alltagsstress außen vor lassen und entspannen.
  • Schlechtes Wetter gibt es nicht, nur die falsche Kleidung.
  • Nordic Walking ist durch die Stöcke eine sehr gelenkschonende Sportart.
  • Diese Sportart kann man sehr gut auch in der Gruppe, mit Freunden oder Bekannten betreiben.
  • Vom Nichtstun werden Muskeln abgebaut, die man besser bewegen sollte.
  • Für seinen Körper und die Gesundheit sollten wir Zeit haben.
  • Mit den Stöcken und gutem Schuhwerk hat ein Nordic Walker bereits die Grundausstattung

Endlich wieder Schoppenturnier!

Nach zwei langen Jahren Abstinenz lädt der SV 1920 Heftrich am 26. Mai 2022 endlich wieder zum traditionellen Schoppenturnier ein. Gespielt wird auf zwei Kleinfeldplätzen in der Schlabach-Arena (Kunstrasen). Die Spiele beginnen um 9:30 Uhr.

Die besten Mannschaften erhalten Verzehrgutscheine. Das geselligste Team wird mit dem prestigeträchtigen Meter-Bier-Pokal gekrönt und erhält ebenfalls einen Verzehrgutschein.

Anmeldeschluss ist der 07. Mai 2022. Wir sehen uns auf dem Platz.

Jetzt anmelden!

„Cooles“ Vereinsheim in Heftrich | Bürgermeister Herfurth informiert sich über Fortschritte des Bauprojektes

von links nach rechts: Andreas Demmer, Katja Mohr, Max Bär und Bürgermeister Christian Herfurth

„Das wird das coolste Vereinsheim im Idsteiner Land“ begrüßte Katja Mohr, 1. Vorsitzende des SV 1920 Heftrich, Bürgermeister Christian Herfurth in der „Schlabach – Arena“. Der Bürgermeister wollte sich einen Eindruck verschaffen über den Stand der Erweiterung des Vereinsheimes des SV Heftrich. Das Projekt wird vom Land und Landessportbund Hessen, dem Rheingau-Taunus-Kreis sowie der Stadt Idstein gefördert. Die Fertigstellung ist für Ende 2021 geplant. Katja Mohr freut sich, dass den Vereinsmitgliedern dann entsprechende Räume für Teambesprechungen, Mitgliederversammlungen und zur Bewirtung von Besuchern bei Heimspielen zur Verfügung stehen. Der Toilettenbereich wird noch modernisiert, Handy – Ladestationen sollen angeboten werden, und bei kaltem Wetter wird ein Holzofen für Wärme sorgen.

Auf Nachfrage des Bürgermeisters bestätigte Andreas Demmer, 2. Vorsitzender, dass der Rohbau komplett aus den erhaltenen Zuschüssen finanziert werden konnte. Beim Innenausbau sind nun Eigenleistungen der Mitglieder gefragt, Sponsoren werden gesucht und ein Spendenaufruf ist in der Vorbereitung. Max Bär von der Firma b+c, als Vertreter der vornehmlich aus dem Idsteiner Land kommenden und am Projekt beteiligten Gewerke, beschrieb Bürgermeister Christian Herfurth die nachhaltige und robuste Holzkonstruktion. Max Bär: „ an diesem Vereinsheim wird der SV Heftrich für lange Zeit Freude haben“.

Bei einer anschließenden Platzbesichtigung konnte der Bürgermeister, das ihm bereits bekannte Problem der Verklebung des Kunstrasenplatzes persönlich wahrnehmen. Die Beteiligten waren sich einig, dass hier eine Lösung gefunden werden muss. Die Verlegung eines neuen Rasens ist dann das Projekt für das Jahr 2022 des SV Heftrich. Abschließend bedankte sich Christian Herfurth für den informativen Austausch und wünschte dem SV Heftrich einen guten Ablauf der weiteren Bautätigkeit.                           von Andreas Demmer

LEADER Förderregion Rheingau-Taunus unterstützt SV Heftrich bei der Neugestaltung eines Küchenbereichs im Vereinsheim

Am Tresen des SV Heftrich wurden seit dem Bau des Vereinsheims im Jahr 1986 viele Erfolge gefeiert und auch so manche Niederlage betrauert. Ohne moderne Geräte war der alte Thekenbereich nun leider nicht mehr zeitgemäß.

Zugegeben, etwas Wehmut war dabei – aber mit Hilfe des Förderprogramms LEADER der Förderregion Rheingau-Taunus wurde der Theken- bzw. nun auch Küchenbereich völlig neu gestaltet. Moderne Geräte wie u.a. zwei Backöfen, ein Kühlschrank und eine Spülmaschine eröffnen dem SVH viele neue Möglichkeiten. Eine moderne Optik tut ihr Übriges für ein tolles Ambiente.

„Vor zwei Jahren haben wir das Projekt „weg vom Einweg“ gestartet und Mehrwegbecher sowie -geschirr angeschafft. Der neue Küchenbereich, insbesondere die Spülmaschine unterstützt uns auf diesem Weg sehr. Ohne die LEADER-Förderung wäre die Neugestaltung in diesem Umfang nicht möglich gewesen“, freut sich der 2. Vorsitzende Andreas Demmer über den Abschluss des Projekts. „Speisen oder Brötchen im Backofen zuzubereiten ist jetzt eine tolle Option an Spieltagen, Mannschaftssitzungen oder Festivitäten für Groß und Klein“, ergänzt die SVH-Vorsitzende Katja Mohr und sieht den vielen neuen Anwendungsmöglichkeiten gespannt entgegen.

Besonders bedanken sich beide bei Sebastian Rogalla für die Idee und die Durchführung des Projekts, bei Volker Kappus, Heinz Will und Marco Moog für die notwendigen Anschlussinstallationen sowie den vielen Helferinnen und Helfern, die bei einem Arbeitseinsatz Platz für den neuen Bereich geschaffen haben. Auch möchten Sie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Regionalmanagements Rheingau-Taunus ihren Dank aussprechen, die den SV Heftrich bei der Abwicklung unterstützt haben.

Warten auf Besuch und viele Siegesfeiern: Andreas Demmer (2. Vorsitzender) und Volker Kappus im neuen SVH-Küchenbereich! Foto: Sebastian Rogalla SVH

Gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland und das Land Hessen im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe “Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK)”